Synthese und Oberflächenanalytik verschiedener Triangulene

Ulrich, Sandra

Ziel dieser Arbeit war die Erweiterung des bereits bestehenden Plattform-Konzepts in synthetischer sowie analytischer Hinsicht. Die Synthesen waren dabei fokussiert auf die Modifikation der Plattform selbst und die Funktionalisierung einiger neuer und bereits vorhandener Moleküle. Es wurden Triazatriangulene (TATA) mit verschiedenen Seitenketten synthetisiert und Plattformen mit anderen Heteroatomen hergestellt. Einige dieser Plattform-Moleküle wurden mit Kohlenwasserstoffen versehen oder mit Azobenzolen funktionalisiert. TATA-Derivate wurden bereits auf Au(111)-Oberflächen untersucht. Diese Untersuchungen sollten durch weitere Charakterisierungsmethoden ergänzt und für die modifizierten Plattformen durchgeführt werden. Dabei standen die Aufklärung der Adsorbat-Substrat-Wechselwirkungen, die cis-trans-Isomeri-sierung und die Orientierung der Moleküle zur Oberfläche im Fokus der Untersuchungen. Nach der Übertragung des Plattform-Konzepts von Gold auf Quarz und Silizium wurden auch an diesen Oberflächen diverse Charakterisierungsmethoden angewendet. Zur weiteren Funktionalisierung von Oberflächen wurden Synthesen an Adsorbatschichten auf Gold und Quarz durchgeführt und analysiert. Auf Quarzoberflächen wurden diese Synthesen an physi- und chemisorbierten Monolagen realisiert. Durch die Funktionalisierung von Oberflächen mittels Oberflächensynthese wurde eine neue Methode entwickelt, Monolagen zu erhalten, die über herkömmliche Präparationsmethoden nicht zugänglich waren.

Quote

Citation style:

Ulrich, Sandra: Synthese und Oberflächenanalytik verschiedener Triangulene.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export