Assoziation von Parametern der regionalen Fettverteilung mit dem Metabolischen Syndrom

Schliemann, Marie-Luise

Einleitung:Viszerales (VAT) und subkutanes (SAT)abdominelles Fettgewebe scheinen von pathophysiologischer Bedeutung für verschiedene chronische Erkrankungen. Ziel dieser Arbeit war es in einer Beobachtungsstudie mit Pilotcharakter Assoziationen zwischen den Parametern des Metabolischen Syndroms(MetS)und dem VAT und SAT zu untersuchen. Methodik:Studienteilnehmer waren 41 Probanden (13 Frauen, 28 Männer) der Kontrollpopulation der Biobankpopgen, Kiel. Daten wurden mit Hilfe von Fragebögen(Inzidenz Diabetes), Blutentnahmen (HbA1c, Glukose-, HDL-, und Triglyzeridkonzentration) und Untersuchungen (Blutdruck,Gewicht, Größe, Hüft- und Taillenumfang) erhoben. VAT und SAT wurdenmit Hilfe von MRT-Aufnahmen über den gesamten Rumpf erfasst und semimanuell mit Hilfe des Programmes Slice-O-Matic Tomovision ausgewertet. MetS wurde anhand von diabetogener Stoffwechsellage, erhöhtem Taillenumfang, Hypertriglyzeridämie, Hypertonie und vermindertem HDL gemäß der gemeinsamen Definition internationaler Fachgesellschaften von 2009 definiert. Multivariate Regressionsmodelle für VAT und SAT adjustiert für Alter, Geschlecht und die jeweils vier anderen Parameter des MetS wurden in SAS 9.3 berechnet. Ergebnisse:Die Studienteilnehmer waren im Durchschnitt 69 (Frauen) und 65 (Männer) Jahre alt, 56% der Studienteilnehmer wiesen ein MetS auf. Das MetS war sowohl mit VAT als auch SAT statistisch signifikant assoziiert (VAT p = 0,027; SAT p = 0,028). Bedeutendster Parameter war der Taillenumfang: die Erhöhung um 1 cm ging mit einem um 110 cm³ erhöhten VAT (p<0,0001) und um 334 cm³ erhöhten SAT (p<0,0001) einher. Schlussfolgerung:Das Metabolische Syndrom ist mit erhöhten VAT und SAT assoziiert, bedeutendster Parameter war der Taillenumfang. Weitere Studien sind notwendig, um die Ergebnisse zu bestätigen und für verschiedene Gruppen detailliert zu untersuchen.

Cite

Citation style:

Schliemann, Marie-Luise: Assoziation von Parametern der regionalen Fettverteilung mit dem Metabolischen Syndrom. 2017.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export