Detektion bakterieller Multiresistenzen: Etablierung molekularer Testsysteme für patientennahe Screening-Verfahren

Kautz, Christian

Multiresistente Erreger (MRE), wie der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus, Vancomycin-resistente Enterokokken und multiresistente gramnegative Bakterien, die β Lactamasen mit erweitertem Wirkspektrum produzieren und/oder Carbapenem resistent sind, verursachen immer häufiger nosokomiale Infektionen. Diese sind schwer zu behandeln und gehen mit einer höheren Morbidität und Mortalität einher. Da besiedelte oder infizierte Patienten ein Reservoir und Vehikel für die Verbreitung von MRE im Krankenhaus darstellen, ist es essentiell, asymptomatische MRE-Träger frühzeitig durch ein aktives Screening zu identifizieren und gegebenenfalls gezielte Hygienemaßnahmen zu ergreifen. In der vorliegenden Arbeit wurde ein TaqMan® Real-Time PCR System entwickelt, das es ermöglicht 42 bakterielle Antibiotikaresistenzgene der vier klinisch wichtigsten MRE parallel und direkt aus Screening-Abstrichen nachzuweisen. Im Vergleich zum kulturbasierten Goldstandard konnten MRE innerhalb von 2,5 h mit hoher Sensitivität und Spezifität sowie mit hohen positiven und negativen Vorhersagewerten detektiert werden. Nach Integration spezieller hochdurchsatzgeeigneter mikrofluider PCR Karten konnten darüber hinaus erstmals molekularbiologische Daten zur Art und Häufigkeit von Resistenzgenen in einer Kohorte von Flüchtlingen (n = 506) im Vergleich zu einer Kontrollkohorte des deutschen FoCus-Netzwerks (n = 100) erhoben werden. Die erhöhte Prävalenz einiger Resistenzdeterminanten in der Kohorte Flüchtlinge und die Beobachtung, dass diese unabhängig von potentiellen Pathogenen auftreten, deuten darauf hin, dass nicht nur die phänotypische Resistenz in Problemkeimen, sondern auch die zugrundeliegenden Resistenzgene in apathogenen Kommensalen der mikrobiellen Flora größerer Aufmerksamkeit bedürfen. Dieses leistungsfähige und schnelle Real-Time PCR-basierte System könnte somit als „same day“ MRE-Screeningtest unmittelbar bei Krankenhausaufnahme eingesetzt werden und potentiell Transmissionsraten senken, Isolationszeiten verkürzen und Kosten sparen.

Volltext

Zitieren

Zitierform:

Kautz, Christian: Detektion bakterieller Multiresistenzen: Etablierung molekularer Testsysteme für patientennahe Screening-Verfahren.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Keine CC Lizenz (es gilt das deutsche Urheberrecht)

Export