Mikrodialyse in der postoperativen Kontrolle von freien mikrochirurgisch anastomosierten Transplantaten

Kröplin, Juliane

Die Rekonstruktion mit freien mikrochirurgisch anastomosierten Transplantaten ist ein etabliertes Verfahren zur Defektrekonstruktion. Die klinische Beurteilung ist der Goldstandard der postoperativen Kontrolle. Diese kann bei intraoralen oder verdeckten Transplantaten schwierig oder unmöglich sein. Die Mikrodialyse ermöglicht die kontinuierliche Überwachung von Stoffwechselparametern des Transplantates auch dann, wenn die klinische Kontrolle nicht möglich ist. Sie soll eine frühzeitige Diagnose von Transplantatischämien gewährleisten und somit eine chirurgische Intervention ermöglichen, noch bevor klinische Zeichen sichtbar sind. 49 mikrochirurgisch anastomosierte Transplantate wurden postoperativ klinisch und durch Mikrodialyse kontrolliert. Die vorliegenden Untersuchungen bestätigen, dass das Mikrodialyse Monitoring eine einfach durchführbare und verlässliche Methode bei der postoperativen Überwachung freier mikrochirurgisch anastomosierter Transplantate zur Vermeidung ischämischer Komplikationen ist.

Cite

Citation style:

Kröplin, Juliane: Mikrodialyse in der postoperativen Kontrolle von freien mikrochirurgisch anastomosierten Transplantaten. 2017.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export