Aortokoronare Bypassversorgung bei Diabetikern

Lenz, Kristina ORCID

In der vorliegenden Untersuchung werden die Daten von konsekutiven 590 Patienten der Herzchirurgie des Universitätsklinikum Schleswig Holstein Campus Kiel retrospektiv nach erfolgter aortokoronarer Bypass-Versorgung anhand der Krankenunterlagen ausgewertet. Die erhobenen Patientendaten werden in Hinblick auf das präoperative Risiko und das Auftreten von peri- und postoperativen Komplikationen bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern analysiert. Besondere Berücksichtigung finden hierbei die Häufigkeit schwerwiegender Komplikationen einschließlich Rhythmusstörungen, Myokardinfarkt und Hirninsult, die Länge der stationären Behandlung und der Betreuung auf der Intensivstation. Die postoperative Wundinfektion unter Berücksichtigung der Revaskularisationsstrategie wird kritisch betrachtet. Zusammenfassend ist eine risikoarme Bypass-Versorgung von Diabetikern mit akzeptabler Morbidität und Letalität möglich.

Obesity and diabetes are endemic in nower times. They are risk factors for coronarý artery disease. Diabetic patients undergoing coronary artery bypass surgery are retrospectively analyzed in comparison with non-diabetic patients concerning perioperative risk factors as mortality, lenth of in-hospital-stay, specific risks for myocardial infarction und cerobrovasculary insult as well as infections in general and local infections and delay of wound healing.

Cite

Citation style:

Lenz, Kristina: Aortokoronare Bypassversorgung bei Diabetikern. 2017.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export