Auswirkungen von zeitweiliger Überstauung zu unterschiedlichen Entwicklungsstadien von Weizen und Raps auf Ertragsparameter und Nährstoffzusammensetzung

Wollmer, Anna-Catharina ORCID

Staunässe ist ein abiotischer Stressfaktor für Kulturpflanzen, der zunehmend ökologisch und ökonomisch an Bedeutung gewinnt und die Getreideproduktion in den gemäßigten Breiten beeinträchtigt. In Deutschland steigt zunehmend die Anzahl von extremen Wetterereignissen mit Starkregen und ergiebigem Dauerregen. Dies führt zu einem erhöhten Ertragsrisiko der Landwirte, gegen das keine finanzielle Absicherung besteht. Das Hauptziel dieser Arbeit war daher, die Auswirkungen von zeitweiliger Staunässe auf die Kulturpflanzen Winterweizen und Winterraps unter feldähnlichen Bedingungen zu untersuchen. Es wurde gezeigt, dass Staunässeperioden im Winterweizen und im Winterraps zu Ertragsverlusten führen, die Höhe des Ertragsverlustes dabei abhängig vom Entwicklungsstadium ist. Eine Überstauung zu Schossbeginn resultierte im Winterweizen in Beeinträchtigungen der vegetativen Entwicklung und in transienten Nährstoffmängeln, führte, aufgrund der hohen Regene¬rations¬fähigkeit der Weizenpflanzen, aber nicht zu einem Ertragsverlust. Im Winter¬raps beeinträchtigte die Überstauung das Pflanzenwachstum, die Nährstoffaufnahme und die Blütenfertilität, was in einer reduzierten Anzahl der Schoten, einer verringerten Anzahl der Körner pro Schote und einem verminderten TKG resultierte und zum Ertragsverlust führte. Eine Überstauung zur Blüte führte im Weizen und im Raps durch die Beeinträchtigung der generativen Entwicklung zu Ertrags¬verlusten. Staunässeperioden beeinflussten auch die Qualität von Winterweizen und Winterraps. Spät überstauter Weizen bildete Schmachtkörner mit geringen Proteingehalten pro Korn. Außerdem veränderte sich die Protein¬zusammen¬setzung, was zu einer Veränderung der Backqualität führen könnte. Im Winterraps führten Staunässeperioden zu einem Anstieg des Ölgehalts im Raps¬samen. Der von der verarbeitenden Industrie geforderte Ölgehalt von 40 % konnte unabhängig von der auftretenden Staunässe erreicht werden. Die Fettsäurezusammensetzung veränderte sich nur geringfügig.

Cite

Citation style:

Wollmer, Anna-Catharina: Auswirkungen von zeitweiliger Überstauung zu unterschiedlichen Entwicklungsstadien von Weizen und Raps auf Ertragsparameter und Nährstoffzusammensetzung. 2017.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export