Neuropsychologische Aspekte der elektroenzephalographischen Photosensibilität bei Kindern und Jugendlichen

Karbinski geb. Wegner, Susann

Die enge Assoziation der elektroenzephalographischen Photosensibilität (PPR) mit dem Auftreten von Epilepsie wird allgemein postuliert. Es ist bekannt, dass die PPR gehäuft insbesondere bei generalisierten Epilepsien auftritt. Insbesondere bei der juvenilen myoklonischen Epilepsie (JME) werden in der Literatur besondere neuropsychologische Eigenschaften beschrieben. Die vorliegende Arbeit wendet sich der Frage zu, inwieweit auch bei Probanden mit PPR neuropsychologische Besonderheiten gefunden werden können, bzw. ob Unterschiede zu zwischen PPR – positiven und -negativen Probanden zu finden sind. In einer explorativ angelegten Studie mit 78 Kindern und Jugendlichen wurden neuropsychologische Test durchgeführt: Vier Gruppen von Probanden mit und ohne Photosensibilität mit und ohne Epilepsie wurden hinsichtlich des prospektiven Gedächtnisses sowie der Kurzzeit- und Arbeitsgedächtnisleistungen untersucht. Desweitern wurde die Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Impulsivität betrachtet und Persönlichkeitsmerkmale anhand der Selbsteinschätzung der Persönlichkeit verglichen. Im Vergleich der Gruppen waren für die Phasen des prospektiven Gedächtnisses Plankomplexität, Planerinnerung und Planausführung keine signifikanten Unterschiede zwischen den 4 Gruppen zu verzeichnen. Die Planinitiierung war allerdings signifikant different: Im paarweisen Vergleich der Gruppen gegenüber der Referenzgruppe ohne Epilepsie und ohne PPR zeigte sich, dass die photosensiblen Studienteilnehmer ohne Epilepsie signifikant öfter die Aufgabe korrekt initiierten. Sowohl bei der Untersuchung des Kurzzeit- und Arbeitsgedächtnisses, der Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Impulsivität als auch bezüglich externalisierender und internalisierender Persönlichkeitsmerkmale ergaben sich keine signifikanten Unterschiede.

Cite

Citation style:

Karbinski geb. Wegner, Susann: Neuropsychologische Aspekte der elektroenzephalographischen Photosensibilität bei Kindern und Jugendlichen. 2017.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export