Bedeutung von AMH in Follikelflüssigkeit und Serum bei Behandlung von Patientinnen im Rahmen eines ART-Programmes (Assisted Reproductive Technology)

Kirsch, Juliane Katharina

Einleitung: Bestimmung von AMH bei Frauen unter Hormongabe im Rahmen eines ART. Das Ziel ist die Untersuchung, ob der AMH-Wert schwankt, ob Unterscheidung Schwanger und Nicht-Schwanger möglich und ob AMH als Prognosekriterium bezüglich einer Schwangerschaft gilt. Material und Methoden: AMH-Bestimmung alle 3d, am Tag HCG-Inj, am Tag FP und am Tag ET, danach wöchentlich bei 26 Patn während Stimulationsphase. AMH-Bestimmung bei 124 Pat am Tag der FP. Das Alter der Pat lag zwischen 26 und 45 J (Durchschnitt 35,28 J). Ergebnisse: Schwankungen unter Homongabe von 4,67pg/ml, auf 1,68pg/ml (FP), Anstieg auf 4,53pg/ml. (Schwanger 9,30pg/ml, 2,55pg/ml (hCG), 4,55pg/ml; Nicht-Schwanger 4,67pg/ml, 1,12 pg/ml (FP), 2,05pg/ml). Der Cut-off-Wert für Schwangerschaft (FP) 1,8pg/ml (Serum) und 2,3pg/ml (FF). Die Korrelation von Eizellzahlen und AMH war signifikant. Kein Zusammenhang von PCO oder OHSS mit dem AMH-Wert im Serum und FF. Kein Zusammenhang von AMH mit Behandlungsart. Signifikante Korrelation von der Art der Hormongabe und AMH (Serum p-Wert 0,049, FF p-Wert 0,042). Schwangerschaft korreliert signifikant mit dem AMH-Wert (Serum p-Wert 0,000, FF p-Wert 0,001). Schlussfolgerung: Parabelförmige Veränderung des AMH-Wertes unter Hormonsubstitution. Werte der schwangeren Pat mit extremerem Kurvenverlauf. Positive Korrelation von Eizellzahl mit AMH-Konzentration (mehr Eizellen bedeuten höheres AMH). Kein signifikanter Zusammenhang von Erkrankungsschwere des OHSS mit AMH. Kein Zusammenhang zwischen Sterilitätsbehandlung mit AMH. Zusammenhang bei hormoneller Therapie (FSH korrelierte mit erhöhten AMH-Werten) aufgrund unterschiedlicher Behandlung der Frauen je nach ovarieller Reserve. AMH korreliert positiv mit der Schwangerschaftsrate. Je höher AMH, desto wahrscheinlicher Schwangerschaft und kann somit als Prognosekriterium zur Einschätzung der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit herangezogen werden.

Cite

Citation style:

Kirsch, Juliane: Bedeutung von AMH in Follikelflüssigkeit und Serum bei Behandlung von Patientinnen im Rahmen eines ART-Programmes (Assisted Reproductive Technology). 2018.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export