Verlaufsuntersuchung der kognitiven und psychosozialen Entwicklung von Kindern mit Hypoplastischem Linksherzsyndrom - Vergleich zwischen antegrader selektiver Kopfperfusion und tiefhypothermem Kreislaufstillstand bei der Norwood-Operation

Falta, Janine

Die Verlaufsstudie beurteilte die kognitive und psychosoziale Entwicklung von Schulkindern mit Hypoplastischem Linksherzsyndrom, die zwischen 01/96 und 12/03 im Kinderherzzentrum Kiel palliativ operativ versorgt wurden. Die Patienten wurden entsprechend der bei der Norwood-OP angewendeten Technik zwei Gruppen zugeordnet wurden: Gruppe 1: Einsatz des tiefhypothermen Kreislaufstillstands (DHCA), Gruppe 2: Anwendung der antegraden selektiven Kopfperfusion (SKP). Es wurden 16 DHCA- und 20 SKP-Patienten im medianen Alter von 109 bzw. 85,5 Monaten untersucht, miteinander und mit Kontrollen verglichen. Die kognitiven und visuomotorischen Leistungen der Gruppen waren im Verlauf stabil und lagen signifikant niedriger als die der Kontrollen. Die Leistungen der DHCA-Gruppe waren unterdurchschnittlich, die der SKP-Gruppe im unteren Normbereich. Im Vergleich zur Voruntersuchung unterschieden sich die Leistungen beider Gruppen nicht signifikant (kleinere Gruppengrößen). Risikofaktoren der Kognition waren: Jahr der Norwood-OP, kumulative DHCA-Dauer, Klinik-Behandlungsdauer und Komplikationsindex. Das Verhalten beider Gruppen war normwertig, das externalisierende Verhalten der SKP-Gruppe signifikant verschieden zur Kontrollgruppe. Die Zuordnung der Verhaltensanteile auf die Bereiche Norm-Grenzbereich-pathologischer Bereich zeigte mehr auffälliges internalisierendes Verhalten der SKP-Gruppe im Vergleich zur Kontrolle. Es bestanden signifikant mehr Aufmerksamkeitsprobleme in der DHCA-Gruppe als in der SKP-Gruppe. Risikofaktoren der Verhaltensentwicklung beider Gruppen waren die kumulative DHCA-Dauer; in der DHCA-Gruppe die kumulative Klinik-Behandlungsdauer, OP-Dauer, niedriger Sozialstatus und geringere kognitive Fähigkeiten; in der SKP-Gruppe die Anzahl aller Reanimationen. Die Lebensqualität beider Gruppen war normal, in der SKP-Gruppe dennoch signifikant geringer als in der Kontrollgruppe. Risikofaktor war die Zahl zerebraler Krampfanfälle nach Norwood-OP.

Cite

Citation style:

Falta, Janine: Verlaufsuntersuchung der kognitiven und psychosozialen Entwicklung von Kindern mit Hypoplastischem Linksherzsyndrom - Vergleich zwischen antegrader selektiver Kopfperfusion und tiefhypothermem Kreislaufstillstand bei der Norwood-Operation. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export