Perioperative Evaluierung des Analgesia-Nociception-Index (ANI) zur Erfassung des Schmerzniveaus während Allgemeinanästhesie und Spinalanästhesie

Kurrle, Lisanne

Der klinische Goldstandard zur Beurteilung der Komponente Analgesie während Narkosen beruht trotz erheblichen technischer Neuerungen weiterhin auf der Einschätzung der Vitaldaten und der klinischen Beobachtung des Patienten. Eine neuer Ansatz zur validierten und reproduzierbaren Messung der Nozizeption stellt der Analgesia-Nociception-Index (ANI) dar, welcher vom Standard-EKG abgeleitet wird. Er beruht auf der Herzratenvariabilität, als Ausdruck des Zusammenspiels von Sympathikus und Parasympathikus. In dieser prospektiven klinischen Studie sollte gezeigt werden, dass mittels ANI das Schmerzniveau während Allgemeinanästhesie und Spinalanästhesie beurteilt werden kann und keine Unterschiede zwischen den Messungen in den unterschiedlichen Narkoseformen auftreten.

The clinical gold standard for assessing analgesia during anesthesia continues to rely on the evaluation of the patient's vital data and clinical observation, despite significant technical innovations. A new approach to the validated and reproducible measurement of nociception is the Analgesia Nociception Index (ANI), which is derived from the standard ECG. It is based on the heart rate variability, as an expression of the interaction of sympathetic and parasympathetic nervous system. In this prospective clinical study it was shown that ANI can be used to assess the pain level during general anesthesia and spinal anesthesia and that there are no differences between the measurements in the different forms of anesthesia.

Cite

Citation style:

Kurrle, Lisanne: Perioperative Evaluierung des Analgesia-Nociception-Index (ANI) zur Erfassung des Schmerzniveaus während Allgemeinanästhesie und Spinalanästhesie. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export