Einfluss der Körperposition auf die zerebrale Durchblutung und Oxygenierung bei Frühgeborenen mit einem Gestationsalter ≤33 Schwangerschaftswochen

Loewe, Elisa Katharina

Hintergrund: Frühgeborene <33 Schwangerschaftswochen (SSW) haben ein erhöhtes Risiko, perinatal eine Ventrikelblutung zu erleiden. Verschiedene Präventionsstrategien befürworten eine Kopfmittellage in Rückenposition, um Alterationen der zerebralen Perfusion als mögliche Ursache einer Blutung zu vermeiden. Fragestellung: Ziel dieser Arbeit war es zu untersuchen, ob sich die Flussgeschwindigkeiten der intrakraniellen arteriellen und venösen Gefäße sowie die regionale zerebrale Oxygenierung als Parameter für die zerebrale Perfusion im Vergleich zwischen Bauch- und Rückenlage unterscheiden. Material und Methoden: 21 klinisch stabile Frühgeborene mit einem Gestationsalter<33 SSW wurden zu zwei Zeitpunkten (innerhalb der ersten 72 Lebensstunden und 6-7 Tage später) mit Hilfe der Dopplersonografie folgendermaßen untersucht: Die Flussprofile (maximaler und minimaler Fluss, Resistance Index) der Aa. cerebri anterior, basilaris und carotides internae und der V. galeni (sagittal und coronar) wurden jeweils in Bauch- und in Rückenlage untersucht. Zusätzlich erfolgte eine zerebrale Nahinfrarotspektroskopie zur Erfassung der regionalen zerebralen Oxygenierung. Die Ergebnisse zwischen Rücken- und Bauchlage wurden mittels t-Tests für verbundene Stichproben untersucht (Signifikanzniveau p < 0,05). Ergebnisse: Es zeigte sich weder bei der dopplersonografischen Erfassung der Flussgeschwindigkeiten noch bei der Untersuchung der regionalen zerebralen Oxygenierung ein Unterschied zwischen Rücken- und Bauchlage. Schlussfolgerung: Die Körper- und Kopfposition hatte im untersuchten Kollektiv keinen Einfluss auf die dopplersonografisch erfassten Flussprofile und auf die regionale zerebrale Oxygenierung. Somit kommen möglicherweise andere Parameter als Ursache eines vermuteten Risikos für Ventrikelblutungen in der Bauchlage in Frage. Eine strenge Empfehlung zur Rückenpositionierung mit Kopfmittellage lässt sich aus den vorliegenden Ergebnissen nicht ableiten.

Cite

Citation style:

Loewe, Elisa: Einfluss der Körperposition auf die zerebrale Durchblutung und Oxygenierung bei Frühgeborenen mit einem Gestationsalter ≤33 Schwangerschaftswochen. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export