Expressionsmuster von FLI1, DKK1, INPP5D und BCL9 in der solid pseudopapillären Neoplasie, dem duktalen Adenokarzinom sowie der intraduktal papillär-muzinösen Neoplasie des Pankreasund deren möglicher Zusammenhang mit dem Wnt/β-Catenin-Signalweg

Philipp, Julia ORCID

Im Rahmen dieser Arbeit sollte die molekulare Basis des erstaunlich benignen Verhaltens der SPN angesichts des aktivierten Wnt-Signalweges und der Cyclin D1-Überexpression, welche normalerweise beide mit aggressiven Tumoren assoziiert sind, beleuchtet werden. Hierzu wurde die RNA-Expression der Gene FLI1 sowie DKK1 und INPP5D (SHIP1) als durch FLI1 regulierte Gene und BCL9 als Bestandteil des Wnt/β-Catenin Signalweges untersucht. Neben der SPN wurde zusätzlich eine mögliche Bedeutung dieser Gene im aggressiven PDAC sowie dessen Vorläuferläsion der IPMN geprüft. Die anfangs aufgestellte Hypothese einer Beteiligung der Gene DKK1 und BCL9 sowohl an der SPN- als auch an der PDAC- und IPMN-Tumorgenese musste aufgrund der erhobenen Daten jedoch vorerst verworfen werden. Jedoch scheint FLI1 eine entscheidende Rolle in der SPN-Tumorgenese zu spielen. Zudem sind sowohl FLI1 als auch INPP5D in der IPMN signifikant überexprimiert, allerdings unabhängig voneinander. Die Frage, über welchen intrazellulären Signalweg FLI1 und INPP5D diese Rolle ausüben, konnte noch nicht geklärt werden. Auch der molekulargenetische Grund für das niedrig maligne Verhalten der SPN bzw. intermediär-maligne Verhalten der IPMN bleibt weiterhin ein nur zum Teil gelöstes Rätsel und wirft noch immer eine Vielzahl von Fragen auf.

Cite

Citation style:

Philipp, Julia: Expressionsmuster von FLI1, DKK1, INPP5D und BCL9 in der solid pseudopapillären Neoplasie, dem duktalen Adenokarzinom sowie der intraduktal papillär-muzinösen Neoplasie des Pankreasund deren möglicher Zusammenhang mit dem Wnt/β-Catenin-Signalweg. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export