Zufällige Zahlengenerierung als Indikator für Dysexekutive Störungen bei Morbus Parkinson

Baier, Sebastian ORCID

Der „Random Number Generation Task“ (RNGT) ist ein Testverfahren, welches verschiedene Aspekte der exekutiven Funktionen zur erfolgreichen Bewältigung erfordert. Im Rahmen der durchgeführten Studie wurden mit der Frage nach einer klinischen Anwendbarkeit der aus dem RNGT resultierenden Parameter eine Kohorte von Probanden mit idiopathsichem M. Parkinson, sowie eine gesunde Kontrollkohorte untersucht. Es wurden konventionelle RNGT-Scores sowie "neue" Scores (Schulz et al. 2012), welche individuelle Mustervorhersagen und -vermeidungen prüfen, erfasst, und etablierten neuropsychologischen Exekutivtests (WCST, Digit-Span-Tests) vergleichend gegenübergestellt.

Cite

Citation style:

Baier, Sebastian: Zufällige Zahlengenerierung als Indikator für Dysexekutive Störungen bei Morbus Parkinson. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export