Transapikaler Mitralklappenersatz: in-vivo Evaluation klappentragender Stents im Tiermodell mittels kardialer Computertomographie

Hettich, Holger

Ziel dieser Arbeit war es, die Form experimenteller klappentragender Stents für die Mitralposition weiter zu entwickeln. Die Klappenstents wurden in Versuchstiere implantiert und anschl. in-vivo computertomographisch untersucht. Um kritische Bereiche der Stent-Struktur besser identifizieren zu können, sollte dabei ein neues Konzept zur CT-Beurteilung erstellt werden. Die Stents wurden aus Nitinol erstellt, mit einer PTFE-Membran belegt und trugen eine biologische Herzklappe. Das Stent-Gerüst bestand aus einem tubulären ventrikulären Körper und einem atrialen Kranz, welche in einem definierten atrioventrikulären Winkel zueinander standen. Es wurden zwei Arten von Stents erstellt: mit einem Winkel von 45° und 90°. Die Implantation erfolgte transapikal ohne Einsatz der Herz-Lungen-Maschine. Die CT erfolgte 10 Tage postoperativ. Bei allen 6 Versuchstieren zeigte sich ein korrekt positionierter Stent. Alle wiesen eine leichte Ovalisierung des ventrikulären Köpers auf. Der atrioventrikuläre Winkel wurde an 16 Positionen gemessen, um die Materialverformung des atrialen Kranzes und die Anpassung an das Herz zu untersuchen. Bei allen Tieren zeigte sich eine starke Verformung, signifikant größer bei den 45°-Stents. Um regionale Unterschiede besser identifizieren zu können, teilten wir die Messpunkte in ein neues 4-Zonen-Modell ein. Bei allen Tieren lag die größte Abweichung vom ursprünglichen Winkel in der gleichen Zone. Auch wurde eine mögliche Obstruktion des linksventrikulären Ausflusstraktes untersucht. Dies stellten wir bei nur zwei Tieren fest. Die CT-Untersuchung erwies sich als gutes Verfahren zur in-vivo-Beurteilung der Stent-Prototypen. Durch das neue 4-Zonen-Modell konnten regionale Unterschiede der Stent-Verformung identifiziert werden, die entscheidend zur Weiterentwicklung sind. Die Daten dieser Arbeit dienen als Grundlage für die Formgebung der nächsten Mitralklappenstent-Prototypen.

Cite

Citation style:

Hettich, Holger: Transapikaler Mitralklappenersatz: in-vivo Evaluation klappentragender Stents im Tiermodell mittels kardialer Computertomographie. 2019.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export