Quantitative Gangparameter aus sensorbasierten Bewegungsanalysen als Progressionsmarker beim idiopathischen Parkinson-Syndrom

Ziel dieser Arbeit ist es, quantitative Gangparameter, die mittels am Körper getragener Bewegungssensoren bei Patienten mit idiopathischem Parkinsonsyndrom (IPS) unter Supervision objektiv erhoben wurden, im Hinblick auf ihren Zusammenhang mit Krankheitsdauer und –schwere zu untersuchen. Diese Arbeit liefert Hinweise darauf, dass quantitative Gangparameter aus tragbaren Bewegungssensoren in Zukunft bei der objektiven Beurteilung therapeutischer Interventionen oder in der Diagnostik hilfreiche Informationen liefern könnten.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:No Creative Commons license - The provisions of the German Copyright Act (UrhG) apply.Please note that individual components of the publication may be subject to other licensing or copyright conditions.