Klinische Definition der Kamptokormie bei Morbus Parkinson

Ziel dieser Studie ist es, das klinische Bild der Kamptokormie anhand von Selbstbeurteilungen und Bildmaterial einer großen Gruppe nach subjektiver Einschätzung betroffener Parkinsonpatienten zu charakterisieren und einen Grenzwert herauszuarbeiten, ab wann die Rumpfvorneigung das typische Ausmaß bei Parkinsonpatienten überschreitet, so dass von einer Kamptokormie gesprochen werden kann. Hierzu wird eine Winkelmessmethode vorgeschlagen, die einfach umsetzbar ist und dabei helfen soll, in künftigen Studien eine standardisierte Auswertung der Rumpfvorneigung vorzunehmen. Außerdem werden die Einschränkungen betroffener Patienten näher analysiert.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:No Creative Commons license - The provisions of the German Copyright Act (UrhG) apply.Please note that individual components of the publication may be subject to other licensing or copyright conditions.