Einfluss einer Biologikatherapie auf die Insulinsensitivität bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen : eine prospektive Studie

Patienten, die an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen leiden, haben im Vergleich zu gesunden Menschen, bedingt durch die chronischen Entzündungsprozesse, ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Das erhöhte kardiovaskuläre Risiko ist auch ursächlich für die erhöhte Mortalität dieser Patienten. In den vergangenen Jahren hat sich die Biologika-Therapie in der Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen etabliert. Ziel dieser Studie war es, den Einfluss der Biologika-Therapie mit Infliximab und Vedolizumab auf den Glukosestoffwechsel zu untersuchen, dessen Dysregulation einen wichtigen kardiovaskulären Risikofaktor darstellt. M&M: Untersucht wurden 12 Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn n=6; Colitis Ulcerosa n=6) unter einer Biologikatherapie mit Infliximab oder Vedolizumab. Vor und 14 Wochen nach Therapiebeginn wurde der Harvey-Bradshaw-Index bzw. Mayo-Score zur Erfassung der Krankheitsaktivität erhoben und ein minimal model Oral Glucose Tolerance Test durchgeführt. Ergebnisse: Es konnte eine Abnahme der Krankheitsaktivität unter Biologikatherapie (in der Gesamtgruppe aller Patienten (n=12, p=0,013)) und in der Gruppe der Patienten unter Infliximabtherapie (n=6, p=0,031) gezeigt werden. Weiterhin zeigten sich Hinweise auf eine Steigerung der Insulinssensitivität unter der Therapie mit Infliximab nach 14 Wochen, sowie ein möglicher Hinweis auf eine systemische Wirkung von Vedolizumab. Zusammenfassung: Zur Bestätigung dieser Thesen bedarf es weiterer Untersuchungen in der Zukunft. So könnte die Therapie mit TNF-α-Inhibitoren nicht nur die chronisch-entzündliche Erkrankung selbst positiv beeinflussen, sondern auch die Insulinsensitivität. Dies würde nicht nur das Risiko an Diabetes mellitus Typ II zu erkranken senken, sondern auch das kardiovaskuläre Risiko-Profil verbessern.

Rights

Use and reproduction:

No license. The provisions of the German Copyright Act (UrhG) apply.

Please note that individual components of the publication may be subject to other licensing or copyright conditions.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.