Wie und mit welchen Mitteln erforschte man südamerikanische Indianersprachen? - Eine historische Fallstudie über die Verwendung von Buchmaterialien, Manuskripten und Digitalisaten für die Forschung zur Linguistik südamerikanischer Indianersprachen

Obermeier, Franz

Es liegt heute eine umfangreiche Literatur auch zu „exotischen" Fächern vor, in der heutige Forschungsmethoden unter Zuhilfenahme digitaler Techniken, Repositorien oder sonstiger audiovisueller Hilfsmittel vorgestellt werden. Auch fachgeschichtliche Darstellungen sind durchaus vorhanden, natürlich in unterschiedlicher Qualität und Ausführlichkeit, je nach der Bedeutung des jeweiligen Fachs. Wenig Beachtung gefunden hat aber bisher, wie sich diese Forschung und wenn ja mit welchem Ertrag anhand der jeweils vorhandenen Hilfsmittel entwickelt hat und in welcher Form diese Hilfsmittel selbst vorlagen oder erst für die Forschung erstellt werden mussten. An dem begrenzten Bereich der historisch angelegten Forschung zu südamerikanischen Indianersprachen (wegen der zu diesen Ländern vorhandenen Materialfülle vor allem aus dem Bereich Brasilien) soll in diesem Beitrag versucht werden, hier einen Uberblick zu geben. Ziel ist es letztlich, auch an einem schmalen Segment aufzuzeigen, welche Materialien, sowohl vom Typus her als auch von ihrer materiellen Zuhandenheit, für die heutige Forschung wesentliche Beiträge liefern können. Das relativ schmale hier gewählte Segment hat auch den Vorteil, dass angesichts der hier noch dominierenden Grundlagenforschung die Wertung im Vergleich zu anderen Forschungsbereichen weniger problematisch ist. Natürlich können diese Aspekte hier nur exemplarisch anhand ausgewählter wichtiger Beispiele diskutiert werden.

Preview

Cite

Citation style:

Obermeier, Franz: Wie und mit welchen Mitteln erforschte man südamerikanische Indianersprachen? - Eine historische Fallstudie über die Verwendung von Buchmaterialien, Manuskripten und Digitalisaten für die Forschung zur Linguistik südamerikanischer Indianersprachen. 2010.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export