Verteilte Führung in virtuellen Teams: zum Einfluss struktureller, interaktionaler und teambasierter Führungstechniken auf den Teamerfolg

Hoch, Julia E.

In der vorliegenden Arbeit wird ein Modell zur Verteilten Führung in Teams operationalisiert und validiert. Dabei wird angenommen, dass Führung verteilt auf die drei Instanzen der strukturellen, der interaktionalen und der teambasierten Führung ausgeübt wird. Die drei Führungsgruppen werden in einem formativen Modellansatz überprüft, wobei Zusammenhänge zur Arbeitszufriedenheit, der Teamidentifikation und der Leistung erwartet werden. Weiter werden differenzierte Effekte für virtuelle und konventionelle Teams angenommen. Die Mitarbeiter beurteilten die Führungstechniken und die affektiven, die Leistungsmaße wurden von den Vorgesetzten eingeschätzt. In einer Stichprobe von 101 Teams (N = 469 Mitarbeitern) wurde das Modell auf aggregierter Ebene der Daten mit dem Strukturgleichungsverfahren Partial Least Square (PLS, Wold, 1982) untersucht. Die Ergebnisse bestätigen insgesamt positive Zusammenhänge der drei Führungsgruppen zu den Komponenten des Teamerfolgs. Die drei Führungsgruppen standen in einem positiven Zusammenhang zur Arbeitszufriedenheit, der Teamidentifikation und der selbsteingeschätzten Leistung. Für die virtuellen Teams zeigten sich zusätzlich signifikante bzw. inhaltlich bedeutsame Zusammenhänge zur fremdeingeschätzten Leistung durch den Vorgesetzten. Das Modell konnte somit bestätigt werden und zeigte sich insbesondere für virtuelle Teams effizient. Die Ergebnisse wurden vor dem Hintergrund theoretischer und methodischer Implikationen, sowie in Hinblick auf die praktische Relevant der Befunde diskutiert.

Cite

Citation style:

Hoch, Julia: Verteilte Führung in virtuellen Teams: zum Einfluss struktureller, interaktionaler und teambasierter Führungstechniken auf den Teamerfolg. 2007.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export