Ulrich Schmidels (Ulrico Schmidls) Reisebuch über die La Plata-Region und seine heutige Bedeutung

Obermeier, Franz

Wie kam es dazu, dass ein Straubinger in der Mitte des 16. Jahrhunderts einen Bericht über seinen langjährigen Aufenthalt im La-Plata-Gebiet schrieb und damit eine historische Quelle ersten Ranges über eine damals erst langsam von den Spaniern eroberte Gegend in Südamerika? Sein erstmals 1567 wohl ohne sein Wissen publizierter Bericht, entstanden als Manuskript um 1554, ist einer der frühen Augenzeugenberichte über die Conquista, die Eroberung des Territoriums für die spanische Herrschaft, und als eines der wenigen Dokumente der Zeit nicht aus der Perspektive der spanischen Eroberer geschrieben. Schmidels Buch ist zwar in weiten Teilen ein unpersönliches historisches Manual, er bringt auch keine prinzipiellen kolonialkritischen oder indianerfreundlichen Bemerkungen, ist aber dennoch für einen Autor der Zeit durchaus kritisch gegenüber ungerechtfertigten Auswüchsen der Conquista eingestellt. Der Autor liefert uns als einer der wenigen Zeitgenossen ein farbiges Bild des entbehrungsreichen Lebens in den Kolonien. Sein Buch wurde auch durch zahlreiche Neuauflagen und Übersetzungen eines der verbreitetsten Werke über die frühe Entdeckungszeit. Dieser Beitrag versucht Ulrich Schmidel als historische Figur kritisch zu bewerten und vor allem die bleibende Bedeutung des Werks zur Zeit seiner Abfassung und für heute darzulegen.

Quote

Citation style:

Obermeier, Franz: Ulrich Schmidels (Ulrico Schmidls) Reisebuch über die La Plata-Region und seine heutige Bedeutung. 2011.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export