Entwicklung und Überprüfung eines Strukturmodells der fachlichen Kommunikationskompetenz im Biologieunterricht

Schüler zeigen Defizite in der sach- und fachgerechten Benutzung von Sprache im Biologieunterricht. Mit Hilfe eines Kompetenzstrukturmodells können relevante Strukturen und Zusammenhänge der fachl. Kommunikationskompetenz identifiziert werden. Entsprechend theor. Vorgaben (KMK-Bildungsstandards, Expertiseforschung u. a.) wird ein Kompetenzstrukturmodell postuliert, das die beiden Dimensionen Individuelle Wissensrepräsentation und Wissenskommunikation mit den Komponenten Wissen, Wortschatz, Argumentstruktur, Argumentationsprozess, Audience Design enthält. Mittels Videos, Concept Maps und Fragebogen wurde das aufgestellte Modell empirisch überprüft. Einflüsse von Wissen und Wortschatz auf die Wissenskommunikation sowie des Argumentationsprozesses auf die Wissenskonstruktion ließen sich bestätigen. Ausgehend von den Befunden erfordert der kompetente Umgang mit fachbezogener Sprache u. a. Fähigkeiten zum reflektierten Wortschatzeinsatz sowie Fähigkeiten, Argumentstrukturen effektiv anzuwenden.

Zitieren

Zitierform:
Zitierform konnte nicht geladen werden.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:Keine Creative Commons Lizenz - Es gilt das deutsche Urhebergesetz (UrhG)Bitte beachten Sie, dass einzelne Bestandteile der Publikation anderweitigen Lizenz- bzw. urheberrechtlichen Bedingungen unterliegen können.

Export