Essays on Employing Social and Spatial Contagion for Optimizing Marketing Decisions - Empirical Applications to the Prediction of Innovation Success and the Allocation of Marketing Budgets

Henningsen, Sina

Die vorliegende kumulative Dissertation ist im Rahmen und mit Förderung des DFG-Graduiertenkollegs „Betriebswirtschaftliche Aspekte lose gekoppelter Systeme und Electronic Business“ entstanden. Sie beschäftigt sich zum einen mit der Wirksamkeit von Werbung, indem sie 62 empirische Studien zu diesem Thema auswertet und mit den Ergebnissen vorhergehender Meta-Studien in Beziehung setzt. Zum anderen widmet sie sich der Möglichkeit zur Nutzung räumlicher Informationen zur Abbildung von Entscheidungsinterdependenzen zwischen Individuen, indem sie zeigt, inwieweit dieser Modellierungsansatz zur Optimierung unternehmerischer Marketingentscheidungen beitragen kann. Im Einzelnen umfasst diese Arbeit einen methodischen Beitrag zum Thema der Räumlichen Analyse, eine Meta-Studie zu Werbeelastizitäten (zusammen mit Rebecca Heuke und Michel Clement) und zwei großzahlige empirische Studien mit den Titeln „Predicting Innovation Success – An Extension of the Spatial Divergence Approach“ (zusammen mit Christian Barrot und Kristina Petersen) und „Optimal Allocation of Marketing Resources: Employing Spatially Determined Social Multiplier Effects between Physicians“ (zusammen mit Sönke Albers und Tammo H. A. Bijmolt).

Cite

Citation style:

Henningsen, Sina: Essays on Employing Social and Spatial Contagion for Optimizing Marketing Decisions - Empirical Applications to the Prediction of Innovation Success and the Allocation of Marketing Budgets. 2011.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export