Postoperatives Remodeling nach Re-Operation des rechtsventrikulären Ausflusstraktes bei Patienten mit Fallot'scher Tetralogie - Prospektive Untersuchung der Teilvolumina des rechten Ventrikels mittels MRT

Bei Patienten mit einer Fallot╩╝schen Tetralogie ist der operative Ersatz der Pulmonalklappe eine häufig notwendige Intervention Jahre nach der primär korrigierenden Operation. Ziel dieser Studie war die differenzierte Betrachtung der funktionellen Verbesserung des rechten Ventrikels und des rechtsventrikulären Ausflusstraktes nach einer Pulmonalklappenoperation. Dafür wurden MRT-Aufnahmen von 22 Fallot-Patienten vor und nach einer Pulmonalklappenoperation mit Hilfe einer neuen Analysesoftware ausgewertet. Weiterhin wurden mit derselben Technik die ventrikulären Veränderungen von 20 Fallot-Patienten ohne eine Klappenoperation analysiert. Die Ergebnisse zeigten eine signifikante Verbesserung der systolischen und diastolischen rechtsventrikulären Funktion innerhalb von nur einem Jahr nach einer Pulmonalklappenoperation Die differenzierte Betrachtung des rechtsventrikulären Ausflusstraktes machte deutlich, dass dieses Kompartiment einen großen Einfluss auf die Gesamtfunktion des rechten Ventrikels hat. In der Patientengruppe mit einem optimalen postoperativen Ergebnis spielte sich die rechtsventrikuläre Volumenreduktion vor allen Dingen im Ausflusstrakt ab. Die Ergebnisse lassen auf eine sehr gute Regenerationsfähigkeit des intakten Myokards schließen. Der Vergleich der verschiedenen Operationstechniken machte deutlich, dass eine Rekonstruktion der Pulmonalklappe bei einem entsprechend ausgewählten Patientengut postoperativ bessere Ergebnisse lieferte als ein kompletter Ersatz der Klappe. Die Analyse der Follow-up-Patienten zeigte, dass sich lediglich die diastolischen Funktionsparameter im Verlauf signifikant verschlechtert haben. Ansonsten konnten keine Parameter identifiziert werden, welche als Indikator für die Langzeitentwicklung der rechtsventrikulären Funktion dienen könnten. Die Erkenntnisse dieser grundlagenwissenschaftlichen Arbeit liefern einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der rechtsventrikulären Funktion und Regeneration und bilden eine Basis für weiterführende Studien, die der Bestimmung des richtigen Zeitpunktes zum Klappenersatz dienen.

Rights

Use and reproduction:

No license. The provisions of the German Copyright Act (UrhG) apply.

Please note that individual components of the publication may be subject to other licensing or copyright conditions.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.