Gedächtnisräume als Palimpseste : Inszenierung des Erinnerten in Manfred Peter Heins Werk

Eßer-Sladek, Beata

In dieser Dissertation wird Manfred Peter Heins Werk aus der Doppelperspektive Literatur als Erinnerungsraum und als literarische Inszenierung der Orte des Gedächtnisses mittels einer intertextuell orientierten Schreibstrategie analysiert. Die Untersuchung der Intertextualität wird nicht als bloße Relation zwischen Texten verstanden, sondern in einem weiter gefassten Sinn, als Relation zwischen Raum und Text. Das vordergründige Ziel dieser Studie ist, die thematisierten Gedächtnisräume in ihrer Struktur als Palimpseste zu analysieren und die damit verbundene Inszenierung des Erinnerten zu explizieren.

Cite

Citation style:

Eßer-Sladek, Beata: Gedächtnisräume als Palimpseste. Inszenierung des Erinnerten in Manfred Peter Heins Werk. 2013.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export